Benchmark Kraichgau

Am Sonntag geht es wieder zur Sache: Challenge Kraichgau!

Das ist für mich ein besonderer Wettkampf, denn seit ich 2008 mit Triathlon angefangen habe, war ich jedes Jahr im Kraichgau am Start und somit ist das auch mein ganz besonderes persönliches Benchmark.

Hier mal die Ergebnisse der letzten fünf Jahre zusammengefasst (2008 lasse ich weg, weil der Wettkampf da noch über die Distanz 2-60-20 ausgetragen wurde).

Swim Bike Run Gesamt
2009 00:34:47 02:42:40 01:34:19 04:55:28
2010 00:31:37 02:33:32 01:51:39 05:01:26
2011 00:30:01 02:37:11 01:28:35 04:40:07
2012 00:32:08 02:33:04 01:27:29 04:36:55
2013 00:34:16 02:32:35 01:27:08 04:38:11
2014 ??? ??? ??? ???

Von 2009 auf 2010 konnte ich mich auf dem Rad um neun Minuten steigern, was aber zu einem Totalschaden der Laufbeine (oder genauer gesagt: es war der Magen) führte .

Im Folgejahr bin ich dann sehr defensiv auf die Radstrecke gestartet, nur weil ich sowas nicht nochmal erleben wollte. Ergebnis war eine schlechtere Radzeit, aber dafür ein akzeptabler Lauf.

2012 habe ich es dann geschafft, Die Radleistung von 2010 und die Laufleistung von 2011 zusammenzubringen … allerdings mit einem schlechteren Schwimmen.

2013 hatte ich beim Schwimmen eine kleine Panikattacke und somit im Gesamtergebniss leider keine Steigerung erzielen können, obwohl Rad- und Laufperformance besser waren (zumindest minimal).

Jetzt bin ich gespannt, was am Sonntag passiert. Aktuell sieht es so aus, als ob es ein Neopren-Verbot geben könnte, was ich persönlich sehr schade fände, weil dann die Vergleichbarkeit zu den Vorjahren nicht mehr so gut wäre (… und natürlich auch, weil das zu einer furchtbaren Schwimmzeit führen würde).

Terminlich liegt der Wettkampf dieses Jahr optimal. Ich komme gerade aus einer Entlastungswoche bevor es in die unmittelbare Wettkampfvorbereitung für Frankfurt geht und somit fühle ich mich richtig frisch.