3-Flüsse-Triathlon-Gemünden

Perfekte äußere Bedingungen erwarteten uns gestern in Gemünden beim 3-Flüsse-Triathlon, der dieses Jahr schon zum 26-mal ausgetragen wurde.

Als Ziel hatte ich mir einen Top10-Platz gesetzt. Nach einem wiedermal  enttäuschenden Schwimmen sah das erstmal nicht so gut aus. Selbst Kollegen, die im Wasser wahrscheinlich nicht mal ein Drittel von meinem Umfang gemacht haben waren schneller.

So ging ich im Jagdstart auf Platz 48 auf die Radstrecke. Erwartungsgemäß konnte ich da schnell Positionen gut machen. Ich hatte allerdings keinen Überblick darüber, wo im Gesamtfeld ich mich befand. Letztlich ging ich als 9ter aus der Wechselzone 2 … knapp 40 Plätze beim Radfahren gut gemacht – kann sich sehen lassen 🙂

Der Lauf war recht unspektakulär. Insgesamt konnte ich da nochmal 3 Sportler überholen, so dass ich dann letztlich als 6ter mein selbst gestecktes Ziel erreichte. Als ich bei Kilometer 8 nochmal zum überholen ansetzte, erkannte mein Konkurent anhand meiner Startnummer direkt, was für eine Schwimmniete ich bin und rief mir noch zu: „Jetzt müsste man nur noch schwimmen können!“ – da hat er leider recht.

Platzierung
1,0 km Schwimmen
36 km Radfahren
10 km Laufen
Gesamt
6. (AK 3.)
0:17:27 (Ø 1:45 min/100m)
0:57:23 (Ø 37,6 km/h)
0:39:08 (Ø 3:55 min/km)
1
:53:58

 

Mit dem Gesamtergebnis bin ich dennoch sehr zu frieden. In der stark besetzten Altersklasse hat’s noch für den 3ten Platz und somit zu einem weitern Pokal gereicht.