Kinzigtal Triathlon Gelnhausen

Am Sonntag startete ich in die Wettkampfsaison 2014. Da über Ostern und das verlängerte Wochende im Vorfeld relativ hohe Umfänge auf dem Plan standen und Tempotraining bisher nicht allzu oft im Programm war, ging ich mit gedämpften Erwartungen, aber doch einer ordentlichen Portion Vorfreude in den Wettkampf. War ja schließlich der Erste in diesem Jahr und seid langer Zeit.

Bei der Anreise zeigte das Thermometer im Auto teils noch Werte unter 0°C an aber die Sonne heizte die Luft bis zum Start noch auf erträgliche Temperaturen auf.

Geschwommen wurde im Freibad auf der 50m Bahn. Dass das Schwimmergebnis nicht akzeptabel ist, muss man bei einem 100m Schnitt von 1:46min wohl kaum sagen – da muss die nächsten Wochen noch was passieren.

Ebenso wenig liegt mir das schnelle Wechseln – ich hab ja nicht getrödelt, aber mir ist nicht begreiflich, wie man das nochmal 30 Sekunden schneller schaffen kann.

Was mir dafür ganz gut lag, war der Radpart: Hier hat sich das umfangreiche Training über den Winter ausgezahlt und da bin ich wirklich auf dem richtigen Weg. Wenn man die Schiebeabschnitte  bei den Wechseln mal rausnimmt, hat mein GPS eine Durchschnittsgeschwindigkeit von über 40km/h gemessen – das ist schon ziemlich nah an meiner Top-Form vom letzten Jahr. Wer jetzt an Frühform denkt, liegt aber falsch … ich bin davon überzeugt, dass da in den nächsten Wochen noch ein deutlicher Sprung nach vorne geht, wenn jetzt auch im Training das Tempo angezogen wird.

Der Lauf war dagegen wieder eine kleine Enttäuschung. Ich gehe allerdings davon aus, dass mir die Spritzigkeit, die es für eine Sprintdistanz braucht vor allem wegen der Vorbelastungen fehlte. Nach den letzten Trainingswerten hätte ich da eine deutlich schnellere Zeit erwartet.

Der nächste Wettkampf ist nicht mehr weit, und dann werde ich ja sehen, ob läuferisch nicht doch ein bisschen mehr geht.

Hier noch ein Wettkampfbericht auf der RV-Triathlon-Homepage.

Und hier der Zeitungsbericht aus dem Lohrer Echo:

2014-05-07 LohrerEcho Kinzigtal

Und ein paar Bilder gibt es auch noch: